Jungfischer küren ihren König und angeln mit der Lebenshilfe


 
 
 

Für den Nachwuchs des Fischereivereins Aisch ist das Jugendkönigsfischen der Höhepunkt des Jahres. Traditionell trafen sich am vergangenen Sonntag alle Jugendfischer um 5.30 Uhr am Fischerheim und starteten um 6 Uhr. Bis 11 Uhr durfte geangelt werden. Im Anschluss wurde abgewogen. Von sieben Teilnehmern haben drei Jugendliche Fische mit einem Gesamtgewicht von 19,2 Kilogramm gefangen. Kurz vor dem Mittagessen trafen die Mitglieder der Lebenshilfen aus Erlangen und Herzogenaurach ein. Für sie war das Essen der Start in diesen gemeinsamen Tag. Während der Auswertung des Fangergebnisses gab es für alle Schweinebraten und Rinderbraten.

Nach dem Essen wurde das Ergebnis bekanntgegeben. Ganz interessiert verfolgten die Gäste der Lebenshilfe die Krönung des Jugendfischerkönigs. Aus den Händen von Helmut Schleicher empfing Leo Feiler die Königskette und den Pokal. Sein Vorgänger im letzten Jahr war Lennard Rehn. Den ersten Platz belegte Leo Feiler mit zwei gefangenen Karpfen mit einem Gesamtgewicht von 14 460 Gramm, der größere von beiden wog 7640 Gramm. Es folgten Lion Ott mit einem Karpfen mit 5610 Gramm sowie Jonas Heilmann mit einer 120 Gramm schweren Brachse.

Zum ebenfalls bereits traditionellen Angeln mit der Lebenshilfe ging es diesmal an den Uttstadter Weiher. Angelruten und Köder wurden von der Jugendabteilung gestellt. Da dies nicht das erste gemeinsame Fischen war, hatten einige der Teilnehmer aus Erlangen und Herzogenaurach inzwischen ihre eigenen Angeln dabei. Das Fangergebnis der Teilnehmer der Lebenshilfen: zwölf Karpfen mit einem Gesamtgewicht von 18 Kilogramm. Erster wurde Fabian aus Erlangen vor Erem aus Erlangen. Rang drei erreichte Janis, ebenfalls aus Erlangen.