Bischofswerda: Fischverkauf auf dem Bauernhof

Symbolbild

 
 
 

Direkt aus dem Teich gibt es eine Menge Karpfen – sogar zum Angeln.

Seeligstadt. Noch 50, 60 Karpfen warten in Seeligstadt auf Käufer, schätzt Ilko Keßler, Vorsitzender des Sportvereines. Verkauft werden die Fische auf dem Bauernhof der Familie Rüdiger, Hauptstraße 50. Dort gibt es einen kleinen Teich, in den die Karpfen umgesetzt wurden. Landwirt Axel Rüdiger ist zudem Teichwart des Sportvereins. Verkauft wird fangfrischer Fisch – so lange der Vorrat reicht. Wer möchte, kann sich seinen Karpfen auch selbst in dem Teich angeln. „Es empfiehlt sich, vorher anzurufen“, sagt Ilko Keßler.

Der Teich an der Hauptstraße, der im Winter fürs Schlittschuhlaufen genutzt wird, ist am vergangenen Wochenende abgelassen worden. „Wir führen jetzt Pflegearbeiten durch und bereiten die Wintersportsaison vor“, sagt Ilko Keßler.