Angler verirren sich im Nebel auf der Ostsee

(Symbolbild)

 
 
 

Zwei Angler haben auf der Ostsee im Nebel die Orientierung verloren und kurz darauf eine Havarie erlitten. Die beiden 65-Jährigen waren am Donnerstagmorgen mit einem fünf Meter langen, offenen Boot von Ahrenshoop aus zum Angeln rausgefahren, wie eine Sprecherin der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger mitteilte (DGzRS). Im plötzlich aufziehenden Nebel verirrten sie sich auf dem Meer, konnten aber noch einem Bekannten per Handy Bescheid sagen. Die alarmierten Seenotretter gaben den Männern die Anweisung gegen den Wind und somit in Richtung Küste zu fahren. Als der Außenbordmotor des Bootes etwas später aussetzte, konnten die Männer laut Angaben der DGzRS ihr Boot etwa drei Kilometer vor der Küste noch rechtzeitig an einer Tonne festmachen. Von dort seien die Männer von den Seenotrettern abgeschleppt worden.