Angeln auf Meerforelle mit Sbirolino

Die Sbiro-Montage muss Fliege und Vorfach hunderte Male verwicklungsfrei gen Horizont befördern.
article inline
 
 
 

Wer viel beim Angeln auf Meerforelle mit Sbirolino und Fliege fischt, kennt das Problem: Verwicklungen des langen Vorfachs mit der Hauptschnur und dem Sbiro. Gerade an der Küste mit oft ungünstigen Windverhältnissen – von vorne vertüddelt es am schlimmsten – ist dies ein ständiges Ärgernis.

Nach viel Tüftelei, sehr viel verwickelten Vorfächern und mehr als ausreichend Knoten im Vorfach habe ich nun eine ziemlich optimale Montage für das Angeln auf Meerforelle mit Sbirolino gefunden. Diese erfüllt gleich einige wichtige Eigenschaften.

Die Sbiro-Montage reduziert Verwicklungsgefahr

Beim Angeln auf Meerforelle mit Sbirolino mit diesem System sind Verwicklungen dank des leichter unter Spannung stehenden und so während des Wurfes im Winkel abstehenden Stäbchens sehr selten.

Selbst, wenn die Montage im Wurf nicht vernünftig abgestoppt wird, kommt es kaum zu Kontakt zwischen Fliege und Hauptschnur oder Sbiro. Um sicher zu gehen, sollt die ablaufende Schnur am Ende des Wurfes dennoch deutlich mit der Hand gebremst werden.

Montage bleibt trotzdem unauffällig

Trotz zweitem Röhrchen und ein paar Gummiperlen ist diese Montage nicht viel auffälliger als ein Sbiro solo. Dennoch: Besser wäre es, ganz auf das Wurfgewicht zu verzichten. Nicht selten bekomme ich Nachläufer oder Attacken auf den Sbiro. Ein paar extrem schnelle Kurbelumdrehungen können in dieser Situation helfen, die Fliege auf Höhe des nachlaufenden Fisches zu bringen – manchmal packt dieser dann auch sofort zu.
Variable Köderführung der Sbiro-Montage

Durch die Fixierung des Sbiros sind sämtliche Köderführungen möglich. Beim freilaufenden Sbiro ist dies nicht so:

Wird er schnell geführt und dann abrupt abgebremst, rutscht er ein Stück nach vorne. Wird dann wieder gekurbelt, schlägt der Sbirolino hart gegen den Wirbel und es ruckt in der Rute – fast wie beim Biss. Dies stört eine feinfühlige Köderführung extrem und lenkt schlimmstenfalls von einem echten, vorsichtigen Biss ab.

Angeln auf Meerforelle mit Sbirolino: Köderführung im Detail

Die eher natürliche, kleine Fliege kann Fische überreden, die dem Blinker nur hinterherlaufen oder sogar überhaupt nicht darauf reagieren. Die Köderführung ist extrem variantenreich, von langsam mit vielen Pausen, in denen die Forelle gern zuschnappt, bis zu Highspeed ist alles machbar.

Für den Anfang empfiehlt sich ein moderat schnelles Einholtempo mit drei bis vier kurzen Pausen pro Wurf. Passiert nichts oder bekommen Sie Anfasser oder Nachläufer, variieren Sie das Tempo und die Stopps.

Meist hilft eine schnellere Ködergeschwindigkeit, um aus spitzen Bissen harte Attacken zu machen. Irgendwann werden Sie die richtige Kombination für den Angeltag gefunden haben.
Sobald Sie die richtige Köderführung gefunden haben, lassen die Meerforellen auch nicht mehr lange auf sich warten.

Sobald Sie die richtige Köderführung gefunden haben, lassen die Meerforellen auch nicht mehr lange auf sich warten.

Die Sbiro-Montage ist schnell einsatzbereit

Die ganze Montage mitsamt Vorfach und angeknoteter Fliege wickle ich auf ein Schaumstoff-Wickelbrettchen, das ich in einem stichfesten Zip-Beutel verwahre. Ich kann das Ganze einfach in einen an die Hautschnur geknoteten Karabiner einhängen und schon ist die Sbiromontage einsatzbereit. Der Tausch von Durchlaufblinker zu Sbiromontage dauert so weniger als eine Minute – dies ist absolut entscheidend im Falle eines nachlaufenden Fisches.

Fliegen und Vorfach für das Angeln auf Meerforelle mit Sbirolino

Natürlich kann man Bücher über die richtigen Fliegen für Meerforellen ­schreiben – braucht man aber nicht! Mein Tipp: Machen Sie sich nicht verrückt. Es reicht vollkommen, wenn Sie vier, fünf unterschiedliche Muster an der Küste dabeihaben. Sie sollten vor allem auf kleinere, dezente Fliegen setzen. Dazu ein großes, dunkles Ringelwurm-Imitat. Dies ist unerlässlich, wenn der große Wurm schwärmt. Andere große, üppige Muster und Fischchen-Fliegen können Sie sich sparen. Denn wenn diese zum Einsatz kommen würden, verwenden Sie besser Ihre Blinker.

Die Frage nach der richtigen Vorfachlänge beim Angeln auf Meerforelle mit Sbirolino beantwortet die Rutenlänge. Damit sich bei der Landung und im Wurf das Ganze vernünftig handhaben lässt, sollte die Länge des Vorfachs höchstens der Rutenlänge minus einem halben Meter entsprechen. Besser ist ein dreiviertel Meter weniger.

Die Scheuchwirkung des Sbirolinos ist dabei egal. Er lockt ­eher Fische, als sie zu verschrecken!